Die Siedler Online

Die siedler online
  • Großer Spielumfang
  • Siedlerkonzept ausgezeichnet umgesetzt
  • Koop-Missionen
  • Ausführliches Tutorial
  • Keine Hintergrundmusik
  • Neue Spieler kommen nur schwer in die Händlergilde
Die Siedler Online ist eine durch und durch gelungene Adaption des großen Bruders und begeistert mit großem Spielumfang und stilechter Optik.

Anmeldung & Einstieg

Das Spiel Die Siedler Online ist ein auf den ersten Blick gewagtes Experiment des Entwicklers Blue Byte, eine der traditionellsten deutschen Spielreihen in die Welt der Browserspiele einzuführen. Ob es dabei gelungen ist, den Charme und das sehr umfangreiche Spielprinzip der Siedler-Reihe beizubehalten, erfährt der Leser in unserem Test.Die Anmeldung ist recht einfach. Sie erfordert die Eingabe von Benutzernamen, Passwort und Email-Adresse. Anschließend sucht sich der Spieler von Die Siedler Online ein Avatar aus, und schon kann das lustige Siedeln losgehen.

Konzept & Gameplay

Die Siedler Online setzt das Gameplay der Vorgänger gekonnt um und gehört so zu den klassischen Aufbaustrategiespielen. Das Spielgeschehen findet aus der Vogelperspektive statt. Bedienen lässt sich das Ganze bequem mit der Maus. Am unteren Bildschirmrand befindet sich eine passend gestaltete Menüleiste. Hier ruft der Spieler schnell und bequem die einzelnen Menüs auf. Im Baumenü sucht er das nächste Bauprojekt aus. In der Wirtschaftsübersicht findet er detaillierte Informationen über sämtliche Ressourcen und den entsprechenden Verbrauch beziehungsweise Bedarf.

Technische Daten

Nachdem die aktuellste Version des Flash-Players installiert ist, kann das Spielen direkt losgehen. Eine Portierung auf HTML 5 gibt es nicht. Auf den üblichen Betriebssystemen wie Windows und Mac OS läuft Die Siedler Online ohne Probleme. Sogar Linux- und Ubuntu-User können dieses Game spielen. Eine mobile App gibt es allerdings nicht. Da Die Siedler Online aber ohnehin auf längere Spielsessions ausgelegt ist, werden die meisten Spieler wahrscheinlich ohnehin den eigenen PC bevorzugen.Optisch begeistert das Spiel durch schöne, detailverliebte Grafiken, die an alte Siedlerzeiten erinnern. Browserspiele dieser Art orientieren sich gerne an den Strategiespielen der 1990er Jahre, was einen schönen nostalgischen Charme versprüht. Die Gebäude erscheinen auch bei maximaler Zoomstufe noch gestochen scharf und erzeugen in Verbindung mit den umherwuselnden Siedlern eine lebendige Atmosphäre. Das Userinterface wirkt wie der Arbeitsplatz eines Baumeisters. Das Spiel läuft sehr flüssig. Spieler mit etwas schlechterer Internetverbindung oder älterem PC können in den Optionen einstellen, dass die Grafiken schon auf halber Höhe geladen werden. Musikalisch kann das Game leider nicht überzeugen, da es schlicht und ergreifend keine Musik gibt. Herrliche Naturklänge und Soundeffekte, die das Arbeiten der Siedler oder das Schlachtengetümmel untermalen, sind mit an Bord, einen schönen Soundtrack vermissen wir allerdings.Die Siedler Online wird in regelmäßigen Abständen mit Updates und Erweiterungen bedacht. Events zu speziellen Anlässen wie Ostern, Halloween oder Weihnachten warten immer mit besonderen Aufgaben und passenden Belohnungen auf.

Community & Support

Die Siedler Online kann sich über eine sehr aktive und freundliche Community freuen. Beim Test hat sich gezeigt, dass sich im Chat rund um die Uhr hilfsbereite und freundliche Spieler befinden. Zudem bietet ein Forum den Spielern die Möglichkeit, miteinander zu diskutieren und sich gegenseitig weiterzuhelfen. Die Übersicht im Forum bleibt allerdings aufgrund der Masse an Beiträgen etwas auf der Strecke. Über eine Suchleiste kann der Spieler zwar nach bestimmten Themen suchen, das Handling bleibt aber dennoch etwas ungelenk. Eine klarere Struktur würde für mehr Komfort sorgen. Viel übersichtlicher geht es da schon im Wiki des Spiels zu. Hier findet man sämtliche Informationen zu Gebäuden, Ressourcen und Questreihen. Auf der Startseite des Wikis befindet sich eine gelungene Navigationsübersicht, die zu den verschiedenen Themen weiterleitet. Lediglich nähere Details zu den verschiedenen Charakteren zu den Spielfiguren fehlen hier noch.