Farmerama

Farmerama
  • Tutorial mit Charme
  • Drollige Tiere
  • Viele verschiedene Saatgüter
  • Farbenfrohe Spielwelt
  • Wenige Spielmechaniken
  • Vieles nur mit Premiumwährung möglich
In FARMERAMA kann der Spieler seinen eigenen kleinen Bauernhof aufbauen und allerlei putzige Tierchen halten. Die charmante und farbenfrohe Spielwelt weiß zu begeistern. Leider bremsen unnötige Bezahlschranken den Spieler etwas aus.

Anmeldung & Einstieg

Erde umpflügen, die Saat ausbringen und die lieben Tiere versorgen. Das alles, verpackt in bunter Comic-Optik und garniert mit witzigen Texten, steckt in FARMERAMA. Das Spiel von Bigpoint ist im Oktober 2009 erschienen und lädt den Spieler ein, sich einen eigenen Bauernhof aufzubauen. Nach einer kurzen Anmeldung mit User-Namen, Passwort und E-Mail-Adresse – gern auch über Facebook – wird der Spieler auf seinen neuen Hof geführt. Dort angekommen, nimmt ihn Flickenflax in Empfang. Dieser lustige Geselle ist eine Vogelscheuche, die den Spieler durch die Grundmechaniken des Spiels führt. Das Tutorial beginnt bei FARMERAMA also ganz klassisch, wie es in Browsergames mittlerweile üblich ist.

Konzept & Gameplay

Das Spielgeschehen bei FARMERAMA hangelt sich im Grunde komplett an den Quest-Reihen entlang. Das Tutorial wird in Quests vermittelt und geht anschließend direkt in das eigentliche Spielgeschehen über. Die Aufgaben werden dabei in kleinen Erzählungen vermittelt, die immer darauf hinauslaufen, dass der Spieler irgendetwas produzieren und anschließend abgeben soll. Die Quests, die auch viele drollige Tierchen einführen, sind charmant in Szene gesetzt, etwas mehr Abwechslung in den Aufgabenarten wäre jedoch wünschenswert gewesen.Um das Wachstum der zarten Pflänzchen zu fördern, kann der Spieler bei FARMERAMA das Feld mit Wasser und Dünger bearbeiten. Den Dünger gewinnt er beispielsweise durch das Ausmisten der Ställe, und das Wasser muss mit sogenannten Moospennys gekauft werden. Die Währung erhält der Spieler nach jeder absolvierten Quest oder nach einem Level-Aufstieg. Für jede abgeschlossene Aufgabe wandern Erfahrungspunkte auf das Konto des Spielers. Sind genügen Erfahrungspunkte zusammengehamstert, gibt es einen Level-Up, und der Spieler schaltet neue Saatgüter oder Tiere frei.Das Fördern der Pflanzen verkürzt die Zeit bis zur Ernte. Bei den einfacheren Pflanzen entpuppt sich das Fördern als eher unnötig, bei komplexeren Pflänzchen allerdings als echte Hilfe. Das Reifen der Feldfrüchte dauert mitunter mehrere Stunden. Wallnussbäume setzen dem die Krone auf: Sie rücken ihre Nüsse erst nach 20 Stunden heraus. Dazu kommt, dass die Quest-Aufgaben immer schwieriger werden. Das bedeutet für den Spieler eigentlich nur, dass er immer größere Mengen seiner Erzeugnisse abliefern muss. Gerade dieses Zusammenspiel zwischen Reifezeit und Quest-Ziele lassen FARMERAMA mit der Zeit etwas sperrig erscheinen. Der Spieler kann natürlich jederzeit mit der Premiumwährung, den Tulpgulden, die Pflanzen zum schnelleren Wachsen verhelfen. Sogar ganze Quests kann er mit Tulpgulden direkt abschließen. Der Preis für 50 Tulpgulden liegt bei 1,99 EUR. Bigpoint baut hier einige unnötige Schranken für Spieler ein, die auf die Premiumwährung verzichten wollen.

Technische Daten

FARMERAMA benötigt die aktuellste Version des Flash-Player und läuft flüssig im gewünschten Browser. Sowohl Windows- als auch Mac-Nutzer können dieses Spiel spielen. Eine mobile App gibt es leider nicht – sie befindet sich auch nicht in Planung.

Community & Support

Da es kaum Interaktionsmöglichkeiten mit anderen Spielern gibt, entsteht bei FARMERAMA der Eindruck, dass die Community wenig aktiv ist. Das muss aber auch nichts Schlimmes sein. Die aus anderen Browsergames bekannte Nachbarschaftshilfe gibt es dennoch auch in FARMERAMA. Die Spieler müssen sich hierzu vorher zuerst als Nachbarn gegenseitig einladen. Dies geschieht ganz einfach über die Buddy-Liste-Funktion. Spieler die keine Nachbarn finden, können das Rent-A-Friend-Feature nutzen. Für ein paar Tulpgulden kann der Spieler hier einen Nachbarn freischalten, der 30 Tage lang Hilfe leistet und die Felder aberntet.Das offizielle Forum ist sehr übersichtlich gestaltet und leicht navigierbar. Auf der Startseite findet der Spieler die Top-Themen und Ankündigungen zum Spiel. Im Wiki-Bereich gibt es gleich mehrere Webseiten, die keine Frage offenlassen. Wer sich über die verschiedenen Saatgüter oder Orte in FARMERAMA schlau machen will, ist hier genau richtig.