Grepolis

Grepolis
  • Spannendes mythologisches Setting im antiken Griechenland
  • Vielzahl an Einheiten
  • Stimmige Musik
  • Viele Statistiken und Einstellmöglichkeiten
  • Sound nicht allzu hochwertig
  • Enorme Lieferzeiten von Waren anderer Spieler
Grepolis versetzt den Spieler ins antike Griechenland, um die Polis zu Ruhm und Ehre zu führen. Das Spiel punktet mit taktischer Tiefe, Langzeitmotivation und den Göttern der griechischen Mythologie.

Anmeldung & Einstieg

Antike Städte aufbauen, Tempel errichten und die Mächte griechischer Gottheiten einsetzen – Grepolis bietet ein hochinteressantes Setting. Das Spiel kommt aus dem Hause InnoGames und erschien im Dezember 2009. Nach einer unkomplizierten Anmeldung findet der Spieler sich bei Grepolis in seiner neuen Stadt wieder und kann direkt mit dem Bauen beginnen. Das Tutorial übernimmt dabei seine Aufgabe ganz klassisch und führt durch die Grundmechaniken des Spiels.

Konzept & Gameplay

Grepolis gehört klar zu den Aufbaustrategiespielen, schlägt dabei aber einen ganz eigenen Weg ein. Das Spiel Grepolis wirkt mehr wie eine Art textbasierte Aufbausimulation, die dennoch viel Charme und Spielwitz beweist. Wo der Spieler im Einstieg den Eindruck gewinnen kann, dass er relativ schnell seine Möglichkeiten ausgereizt hat, besticht Grepolis im weiteren Verlauf mit anhaltender Spieltiefe. Informationsübersichten zu Bevölkerung, Wirtschaft oder Militär liefern einen genauen Überblick über die derzeitige Situation der Stadt. Darauf aufbauend entscheidet der virtuelle Stadtherr, in welche Richtung er die Polis entwickeln will. Das Tutorial gibt einen relativ ausgewogenen Weg vor, aber abseits davon ist es dem Spieler überlassen, ob er in Wissen, Wirtschaft oder militärische Stärke expandieren will. Dabei gibt es keine ausschließenden, eingeschränkten Entwicklungswege. Der Spieler kann sich bei Grepolis frei in all diesen Bereichen aufstellen.

Technische Daten

In gängigen Browsern bietet Grepolis Windows- und Mac-Usern den gleichen antiken Aufbauspaß. Eine App für Android und iOS steht ebenfalls zur Verfügung. Apple-Nutzer müssen mindestens iOS 7 installiert haben, um Grepolis spielen zu können. Android-User sind ab der Systemsoftware 2.3 mit von der Partie.Die optische Präsentation von Grepolis steht unter dem Banner der Schlichtheit und Pragmatik. Manch einer würde sagen, Grepolis sehe veraltet und nicht mehr zeitgemäß aus, doch weiß das Spiel Grepolis sein puristisches Design perfekt einzusetzen. Die Stadtkarte wirkt wie ein schönes Gemälde, die verhältnismäßig einfachen Gebäudemodelle fügen sich gekonnt in das Gesamtbild ein und die musikalische Untermalung unterstreicht das antike Setting. Sicherlich kann es sich mit aktuelleren Browserspielen in puncto Präsentation nicht mehr messen, aber das muss es auch gar nicht: eine gelungene kunstvolle Umsetzung geht nicht zwangsläufig mit High-End-Grafik einher.

Community & Support

Grepolis erfreut sich schon über die Jahre hinweg einer sehr aktiven Community. Der Handelsmarktplatz ist gefüllt und Allianzen wetteifern über die Vormacht im Spiel. Die Chat- und Kommunikationsmöglichkeiten sind nicht mehr zeitgemäß und könnten einen Neuanstrich vertragen.Das Forum hingegen ist wirklich gelungen, übersichtlich und leicht zu bedienen. In vielen vergleichbaren Titeln begrüßt Grepolis den Spieler schon auf der Startseite eine wahre Flut an Beiträgen aus der Community. Das Forum von Grepolis aber wirkt wesentlich aufgeräumter und gepflegter. Im Wiki finden sich jegliche Informationen zu den Spielinhalten. Die Texte lassen keine Fragen offen, kommen allerdings etwas zu funktional daher. Eine erzählerische Komponente, die es in vielen anderen Wikis auch gibt, wäre durchaus erwünscht.